Bezirkegruene.at
Navigation:
am 14. April

Naturschutz-Verhandlungen im Landhaus, Start der Grünen „Naturschätze“-Tour in Mureck

Sandra Krautwaschl, Lambert Schönleitner, Lara Köck - Vor dem Hintergrund der Verhandlungen zu neuem Naturschutzgesetz: Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner und das Grüne Team starten „Naturschätze“-Tour in der ganzen Steiermark. Parteienstellung für Naturschutzorganisationen gefordert.

Vor kurzem haben SPÖ und ÖVP bekanntlich erstmals seit Jahrzehnten einen Entwurf für ein neues Naturschutzgesetz vorgelegt (wie schon lange von den grünen gefordert) – und während über darüber in den kommenden Wochen verhandelt wird, starten die Grünen ihre steiermarkweite „Naturschätze“-Tour, die sie zum Auftakt dieses Grünen Schwerpunkts am 6. Mai in die Murecker Au führen wird. Denn, so Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner, „der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen ist weltweit, aber auch bei uns in der Steiermark, eine der wichtigsten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die wirtschaftlichen Interessen werden in unserer Gesellschaft stets höher gewertet als die intakte Umwelt, obwohl eine intakte Umwelt unsere Existenzgrundlage bildet. Die natürlichen Grenzen aber sind zu respektieren – wie viele Ressourcen wir verwenden können, bestimmt nicht die Wirtschaft, sondern die Natur. Die Lebensgrundlage vieler heimischer Pflanzen und Tiere ist gefährdet. Immer mehr Arten gehen verloren, auch der Klimawandel setzt der Artenvielfalt zu“, erläutert er den Hintergrund des Grünen Schwerpunkts im heurigen Jahr.

In Sachen Naturschutzgesetz, das aktuelle stammt übrigens aus dem Jahr 1976 (!), fordern die Grünen vor allem, dass anerkannte Naturschutzorganisationen in Verfahren Parteienstellung bekommen: „Das gibt auch die Aarhus-Konvention vor“, so Schönleitner. Und: Das neue Gesetz dürfe nicht ermöglichen, dass sich Projektwerber von verpflichtenden ökologischen Ausgleichsmaßnahmen einfach freikaufen können – hier fordert Schönleitner für die Steiermark eine klare Formulierung wie im Salzburger Naturschutzgesetz, damit die „Freikauf-Möglichkeit“ von Vornherein verhindert wird.

Zurück zur Naturschätze-Tour: Los geht’s am Samstag, dem 6. Mai, um 13.45 Uhr – Treffpunkt ist vor dem Murecker Schwimmbad. Die zweistündige Wanderung führt entlang des Murecker AUErlebnisWegs, teils entlang der Mur, teils im Auwald und bis zur Murecker Schiffsmühle, wo die Grünen herzlich in das Restaurant Mühlenhof einladen und den Nachmittag mit einem gemütlichen Austausch mit den Abgeordneten Schönleitner, Sandra Krautwaschl und Lara Köck ausklingen lassen.

Mach die Welt grüner - Mitglied werden