Bezirkegruene.at
Navigation:

Regierung will Nationalpark Gesäuse derzeit nicht erweitern

Grünen-Klubobmann Lambert Schönleitner will nicht locker lassen.

Eine „dürftige, kurze und nicht sehr fachliche“ (© Grünen-Klubobmann Lambert Schönleitner) Stellungnahme​ zum Grünen Antrag für die Erweiterung des Nationalparks Gesäuse​ stand heute Abend auf der Landtagstagesordnung. Schönleitner selbst will nicht lockerlassen: „Es ist höchst interessant, über Varianten, den Nationalpark Gesäuse mit dem oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen  im Naturschutzbereich zu verbinden, nachzudenken“ Dass die Fichtenwälder nicht geeignet wären, wie die Regierung sagt, ist für Schönleitner kein Argument – ab gesehen davon, dass es gar nicht nur Fichtenwälder betrifft

 

„Der Nationalpark Gesäuse war zu Beginn sehr umstritten, jetzt ist er ein Erfolgsprojekt mit positiven regionalwirtschaftlichen Auswirkungen auf die ganze Region“, betonte Schönleitner im Landtag: „Das Projekt muss freilich weiterentwickelt werden“, erinnerte er auch daran, dass sich der Nationalpark selbst medial positiv zum Grünen Vorschlag einer Erweiterung geäußert hatte. Mit der ablehnenden Regierungsstellungnahme​ wird sich Lambert Schönleitner jedenfalls nicht abfinden und kündigt an, „nicht locker zu lassen“. (10. Oktober 2017)


Mach die Welt grüner - Mitglied werden