Bezirkegruene.at
Navigation:

Lambert Schönleitner zum Grünen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2015 gewählt!

Lambert Schönleitner im Joanneumsviertel: „Wir wollen Gestaltungsverantwortung übernehmen!“ – zweistelliges Ergebnis bei der Landtagswahl 2015 möglich, Grüne Regierungsbeteiligung würde Steiermark gut tun!

Der Grüne Landtagsabgeordnete ​Lambert Schönleitner wurde eben bei der Grünen Landesversammlung im Joanneumsviertel von den Grünen Mitgliedern zum Grünen Spitzenkandidaten für die Landtagswahl 2015 gewählt. Er erhielt 91,2 Prozent der Stimmen.

In seiner Rede hatte sich Schönleitner zu Beginn der selbst ernannten rotschwarzen Reformpartnerschaft gewidmet und betont, dass die Grünen die einzige konstruktive Oppositionskraft im Landtag sind: „Wir lehnen nicht alles grundsätzlich ab“, erinnerte er etwa an die Proporzabschaffung – eine Grüne Uralt-Forderung – oder die Haushaltsreform: Die KPÖ oder die FPÖ machen es sich einfach – sie stimmen immer gegen alles, die Grünen hingegen bemühen sich um Differenzierungen. Unterm Strich ist die Bilanz der selbst ernannten rotschwarzen Reformpartnerschaft hingegen negativ: „Der Großteil der Reformen sind nur Fassade“, so Schönleitner: „Die Antworten auf die großen Fragen der demographischen Entwicklung fehlen“, nannte er als Beispiel und übte scharfe Kritik an den brutalen Budgetkürzungen der Landesregierung im Sozialbereich: „Hier verfolgen Voves und Schützenhöfer einen neoliberalen Kürzungskurs auf dem Rücken der schwächsten der Gesellschaft“, so der Grüne in seiner mit viel Applaus bedachten Rede.

„Reformen ja, aber nicht gegen die Bevölkerung“, betonte Schönleitner: „Einige Fehlentscheidungen hat die Regierung ja mittlerweile eingestanden“, erinnerte er freilich daran, dass „Voves und Schützenhöfer viel zu lange am Pflegregress festgehalten haben, um ihr Gesicht nicht zu verlieren.“

Für Schönleitner ist klar: „Wir Grüne müssen in der Steiermark Gestaltungsverantwortung übernehmen um die Steiermark wieder auf einen guten Weg zu bringen – wieso schafft Oberösterreich 40.000 neue Ökojobs, die Steiermark aber nicht?“, fragte der Grüne: „Die Steiermark könnte Musterregion im Umweltbereich sein!“ Die Steiermark stünde vor vielen weiteren Herausforderungen: im Pflegebereich, in der Forschung, bei den BürgerInnenrechten, in der Landwirtschaft…: „Wir Grüne haben die Konzepte dafür – gemeinsam können wir es schaffen“, hielt er ein zweistelliges Ergebnis bei der Landtagswahl 2015 für möglich.

Gefragt nach seinem Wunschressort, sollten die Grünen 2015 in die Landesregierung kommen, nannte er die Wirtschaft: „Eine Regierung mit grüner Beteiligung würde der Steiermark gut tun!“

Der 44jährige Lambert Schönleitner lebt in Hall/Admont (Bezirk Liezen). Seit 1992 ist er bei den Grünen aktiv – 1995 zog der Landschaftsgärtner und Florist für die Grünen in Hall in den Gemeinderat ein und erreichte schlussendlich bei der Gemeinderatswahl 2005 17 Prozent in der Ennstaler Gemeinde.

2008 folgte er Peter Hagenauer in den Landtag Steiermark und ist seit damals unter anderem zuständig für die Bereiche Naturschutz, Kontrolle, BürgerInnenrechte, Verkehr, Tierschutz und Landwirtschaft. Seit 2010 ist er Vorsitzender des Petitionsausschusses.

Mach die Welt grüner - Mitglied werden