Bezirkegruene.at
Navigation:

Klartext im kommenden Landtag gefordert: Welche neuen Natura-2000-Gebiete und Gebietserweiterungen sollen vom Land Steiermark verordnet werden?

Befragung von Umweltlandesrat Anton Lang zu Beginn der Landtagssitzung am nächsten Dienstag zu neuen Natura-2000-Gebieten.

Seit 2013 gibt ein EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen Österreich, weil es zu wenig Natura-2000-Gebiete gibt. Einem Bericht der „Kleinen Zeitung“ war kürzlich zu entnehmen, dass es ein inoffizielles Schriftstück der Europäischen Kommission gibt, wonach die bisher durch das Land Steiermark an die Kommission gemeldeten Natura 2000-Gebiete dennoch bei weitem zu wenig wären – und die Steiermark nun plane, insgesamt 16 neue Gebiete und zusätzliche Gebietserweiterungen zu verordnen.

Die Grünen nützen nun in der kommenden Landtagssitzung am nächsten Dienstag (25. April) die „Befragung eines Mitglieds der Landesregierung“ gleich zu Sitzungsbeginn, um mehr darüber zu erfahren. Konkret: „Welche neuen Natura-2000-Gebiete und Gebietserweiterungen sollen vom Land Steiermark verordnet werden?“ wird Grünen-Klubobmann Lambert Schönleitner den zuständigen Umweltlandesrat Anton Lang fragen.

Natura 2000 ist ein zusammenhängendes Netz von Schutzgebieten innerhalb der EU für den länderübergreifenden Schutz gefährdeter wildlebender heimischer Pflanzen- und Tierarten und ihrer natürlichen Lebensräume. (21. April 2017) 

Mach die Welt grüner - Mitglied werden