Bezirkegruene.at
Navigation:

Heizkosten explodiert: Verdoppelung des Heizkostenzuschusses ist Gebot der Stunde

200 Euro mehr an Heizkosten pro Haushalt nach diesem extrem kalten und langen Winter: Grüne wollen Heizkostenzuschuss für Steirerinnen und Steirer mit geringem Einkommen nun verdoppeln.

Jetzt steht es schwarz auf weiß fest: Der kalte Winter hat den Energieverbrauch in Österreich massiv in die Höhe getrieben, die Energieagentur Österreich rechnet damit, dass die Mehrkosten fürs Heizen pro Haushalt und Jahr heuer bei durchschnittlich 200 Euro (!) liegen dürfte. Insgesamt kommen auf die Haushalte laut Energieagentur Mehrkosten von bis zu 800 Millionen Euro zu.

Die Grünen fordern daher nun, den Heizkostenzuschuss 2016/2017 rückwirkend zu verdoppeln – einen entsprechenden Antrag bringt die Grüne Sozialsprecherin LAbg. Sandra Krautwaschl nun ein.

Im September des Vorjahres hatte die Landesregierung den Heizkostenzuschuss für 2016/2017 in der Höhe von 120 Euro beschlossen; Geld, das ausschließlich Menschen mit geringem Einkommen zugutekommt: „Zum damaligen Zeitpunkt war der extrem kalte und lange Winter noch nicht absehbar“, so Krautwaschl: „Da die Heizkosten im letzten Winter zu Mehrkosten von durchschnittlich 200 € führen, soll rückwirkend eine einmalige Verdoppelung des Heizkostenzuschusses für den Kreis der BezieherInnen erfolgen“, fordert sie. Da das Land Steiermark über die Kontonummern aller Betroffenen verfügt, „kann diese soziale Maßnahme rasch und unbürokratisch abgewickelt werden“, verweist die Grüne Abgeordnete abschließend und hofft auf die Unterstützung ihrer Initiative durch die zuständige Landesrätin Doris Kampus. (7. März 2017)

Mach die Welt grüner - Mitglied werden